Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Angelika Wonneberger (Dienstag, 10. Januar 2017 15:36)

    Habe Ihr Buch Partner auf Leben und Tod in einem Rutsch gelesen.

    Einfach toll.Habe schon seit fast 25 Jahren Hunde.

    Gibt es noch mehr von Ihnen zu lesen?

  • valeria schneider (Samstag, 24. Dezember 2016 14:23)

    hallo herr heer....mich hat ihr buch sehr berührt...SIE haben mich tief berührt.mit ihrem mut gefühle zuzulassen und sie allen zu offenbaren.mit ihrer liebe zum hund und zu den anderen tieren.meine hochachtung!
    sie haben mir mit ihrem buch schönste stunden geschenkt!
    vielen dank und streicheleinheiten an ihre jetzigen vierbeinigen freunde!

  • borgardt (Samstag, 25. Juni 2016 18:07)

    Hallo Herr Heer,
    nun, ich habe jetzt gerade Ihr Buch gelesen und .....ich habe gelacht und sehr viel geweint......sie haben eine tolle Gabe zu schreiben die nicht alltäglich ist.....das letzte Buch was ich gelesen
    habe war von Joachim Meyerhoff, weil ich ihn mal in einer Talkshow "gehört" habe....und habe gedacht....wenn jemand sooooo wunderbar erzählen kann.....müssen die Bücher ja genau so sein!!!!!.....Ihr
    Buch hat mich mehr berührt........natürlich hauptsächlich wegen den Hunden.....und deren Geschichten.....ich hätte so viele Fragen.....was bitte macht einen Hund aus ob er zum "Polizei-Hund"
    qualifiziert ist......wie stellt ein Züchter das fest?
    Was macht ihr Hund in der "Freizeit"....wie geht man mit ihm "privat" Gassi.....und was ist mit den Artgenossen....da draussen?
    Ich habe selber zwei Hunde.
    Aber wahrscheinlich werden 1000000 Leute ihnen den gleichen Text schreiben.......ich wollte Ihnen nur schreiben, dass ich Ihre Geschichten sehr gut fand....und ich hoffe, dass Sie noch mehr Bücher
    schreiben......ich würde mich freuen.....bitte nicht als E-Book.
    PS. Auf dem Cover Ihres Buches, liegt eindeutig ihr Hund besser im Haar.
    Sabine Borgwardt

  • Emil (Montag, 09. Mai 2016 23:17)

    Ich habe euch durch Zufall gefunden. Ich bin schon überrascht wie informativ und gut gelungen eure Seite ist, gefällt mir sehr. Macht weiter so!

  • Elmar Heer (Dienstag, 15. Dezember 2015 11:01)

    Hallo Maximilian,
    ich habe Dir per Mail geantwortet! :-)

  • Maximilian (Sonntag, 13. Dezember 2015 19:46)

    Hallo,
    Mein Name ist Maximilian und ich besuche die 9. Klasse einer Montessori Schule.Ich möchte ihr Buch für eine Projektarbeit vorstellen und habe noch ein paar Fragen.
    Sind sie noch im Polizeidienst tätig und darf ich ihr Alter angeben? Was haben sie derzeit noch für einen Hund?

  • A.-K. Herbst (Donnerstag, 26. März 2015 18:29)

    Gerade habe ich die letzten Zeilen dieses wunderbaren Buches gelesen und bin ein bisschen traurig. Traurig, weil es schon zu Ende ist.

    Dabei hätte ich mir dieses Buch nie gekauft! Es wurde mir geschenkt, aufgenötigt, von einer Freundin, die Sie vor einiger Zeit bei einer Lesung im Vogtland gesehen und gehört hat und seither in
    Gesprächen immer wieder einmal auf Sie zurück kommt. Hierzu sei erwähnt, dass sie ein großer Hundefreund ist, während ich mit Hunden wenig am Hut habe. Doch, ich mag Hunde, Tiere allgemein, aber ich
    konnte bisher nicht nachvollziehen, was Mensch und Hund derart verbindet, wie es zum Beispiel bei meiner Freundin der Fall ist.
    Also stellte ich ihr Weihnachtsgeschenk 2013 ins Bücherregal und fand immer neue Ausreden, warum ich es noch nicht gelesen habe.

    Vorgestern fiel es mir wieder in die Hände, dachte, ich könnte ja ein bisschen darin herumschmökern... und konnte es nicht mehr weglegen! Ja, es ist ein Sachbuch, angeblich, aber es ist wunderbar
    leichtfüßig geschrieben und spannender als so mancher Krimi. Ohne es zu bemerken, lernt man dabei nicht nur, wie Polizeihunde ausgebildet werden, wie gefährlich der Polizeiberuf sein kann, sondern
    man erkennt auch, wie intensiv die Beziehung zwischen Polizist und Polizeihund sein kann.
    Was mich erstaunte, Sie lassen dabei tief in Ihre Seele blicken, der Leser lernt Sie von Kapitel zu Kapitel besser kennen und schätzen. Bald schon wirken Sie wie ein Vertrauter, ein Freund. (Ich muss
    zugeben, beinahe hätte ich mich in Sie verliebt! ;-) )

    Ist es deshalb ein Frauenbuch? Eigentlich nicht, aber ich bin mir sicher, so mancher Frau wird es so gehen wie mir. In Zukunft werde ich Polizisten und deren vierbeinige Begleiter mit anderen Augen
    sehen. Und ich werde regelmäßig in Ihre Homepage schauen, um zu erfahren, wie es mit Ihnen, Carina und nun Sam weitergeht. Hoffentlich gibt es eine Fortsetzung in Buchform!

    Mit freundlichen Grüßen,

    Ihre Ann-Kathrin Herbst

  • Dennis (Montag, 09. März 2015 15:36)

    Hallo Herr Heer,
    ich bin´s Dennis (11 Jahre). Ihr Buch ist wirklich das Beste der Welt. Ich konnte es kaum weglegen. Obwohl ich morgens Schule hatte, musste ich abends einfach immer weiter lesen. Als Buxi und Gundo
    sterben mussten, hab ich geweint. Wenn es im Einsatz spannend wurde, hatte ich das Gefühl, ich sei dabei...
    Danke auch für das tolle Foto. Wir haben einen "Polizei-Bilderrahmen" dafür besorgt. Es bekommt einen hübschen Platz auf dem Regal bei Spiderman.
    Bitte schreiben Sie weiter. Mama hat mir noch ein anderes Polizeibuch gekauft - aber das macht mir keinen Spaß...
    Am liebsten würde ich noch viel mehr von Carina und vielleicht ihrem Nachfolger lesen.
    Wenn ich groß bin, will ich nämlich auch zur Hundestaffel :-)

    Ganz viele Grüße :-)

  • Stefanie (Sonntag, 30. November 2014 22:10)

    Habe Ihr Buch auch vor kurzem gelesen. Es ist super interessant geschrieben. Man ist so vertieft das man es garnicht zur Seite legen mag. Wir selbst haben auch einen Hund. Vorher hatten wir, über
    viele Jahre verteilt, eine Katze, Mäuse und ein Zwergkaninchen. Doch ist die Bindung/das Zusammenleben mit einem Hund etwas ganz Besonderes.

    Liebe Grüße

  • Siegrun (Montag, 25. November 2013 13:15)

    Lieber Herr Heer!
    Ich kann nur sagen: Danke für dieses Buch!
    Ich bin begeisterte Hobbyhundeführerin (gestern habe ich mit meinem 4jährigen DSH Rüden die BgH1 abgelegt)und hatte immer Schäferhunde aus dem Tierschutz. Einer von ihnen war schon 14 Jahre alt als
    ich ihn geholt habe, und war ein ausgedienter Polizeihund. Obwohl schon halb blind und mit schwacher Hüfte, konnte man in manchen Augenblicken den "Teufelskerl" noch einmal "aufblitzen" sehen, der er
    einmal gewesen sein muß. Danke nocheinmal, daß ich durch ihr phantastisches Buch quasi einen Einblick in sein früheres Leben nehmen durfte. Es hat mir auch zehn Jahre nach seinem Tod noch einige
    Erkenntnisse über ihn gebracht. Er war leider nur ein halbes Jahr bei uns, bis wir ihn erlösen mußten, aber das war eine sehr intensive Zeit, da er sich mir am zweiten Tag schon eng angeschlossen
    hatte. Es ist schlimm, sie zu verlieren, ich habe mit Ihnen um um Gundo und Buxi geweint, hatte ich doch erst vor einem Jahr meinen letzten Hund Harras mit 14 Jahren einschläfern müssen. Aber eines
    weiß ich auch; für einen Schäferhund wird es immer einen Platz in meinem Leben geben! Ich wünsche Ihnen und Sam alles Gute (schön, daß er sich so toll macht!), und Carina einen schönen Lebensabend!
    Aber da habe ich bei Ihnen keinen Zweifel!
    Mitte der 90ger Jahre durfte ich einmal eine Übung einer Polizeihundestaffel auf dem Flugplatz Burg Feuerstein beobachten, das war phantastisch! Vielleicht waren Sie ja dabei?
    Ich wünsche Sam und Ihnen erfogreiche Prüfungen und immer gute endende Einsätze!
    Es grüßen aus Österreich:
    Siegrun und Jackson

  • Claus Gärtner (Donnerstag, 21. November 2013 12:42)

    Hallo Herr Heer,
    meine Eltern schenkten mir kürzlich zu meinem 45. Geburtstag ihr Buch "Partner auf Leben und Tod".
    Am ersten Abend laß ich gut 100 Seiten. Ich bin wirklich sehr beeindruckt... MfG Claus Gärtner (Darmstadt-Arheilgen)

  • M. E. (Mittwoch, 06. November 2013 10:31)

    Am Samstag, 12.10.2013 kaufte ich mir das Buch als "Mängelexemplar" für € 1,- bei Karstadt Rosenheim (Weltbild) eigentlich nur um im Bus etwas leichten, "kleinen" Lesestoff zu haben.

    Ich habe sehr selten ein Buch gelesen - ach was, "gefressen", das so toll geschrieben und so spannend und menschlich pardon tierisch, geschrieben ist. Von der ersten Seite bis zum viel zu frühen Ende
    ist eine Geschichte beschrieben, die Mensch, speziell Polizist und Hund, speziell Polizeihund so anschaulich und emotional zeigt, wie ich es selten gelesen habe.

    Der einzige "Mängel" ist: die Geschichte ist viel zu früh zu Ende! Bitte unbedingt fortsetzen!

    Gratulation zu diesem Buch!

  • Judith Mayer (Montag, 17. Juni 2013 19:21)

    Danke für das tolle Buch. Ich will selber Polizeihundeführerin werden und fand es interessant über die Polizeieinsätze und ihre Bindung zum Hund zu lesen. Ich würde mich sehr über ein zweites Buch
    freuen!
    Mit freundlichen grüßen
    Judith

  • Simona Manser (Montag, 03. Juni 2013 12:14)

    Guten Tag Herr Heer
    Vielen, vielen Dank für das tolle Buch.
    Ich habe nur eine Frage an sie: Giebt es eine Fortsetzung????
    Ich hoffe sehr!

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Simona Manser

  • Julia Schellmann (Samstag, 18. Mai 2013 17:54)

    Tolles Buch! Bei jedem Wort spürte ich Ihre tiefe Zuneigung zu Ihren Hunden. Ich selbst besitze einen Langhaar-Schäfer, welcher leider aus sehr schlechten Verhältnissen kommt. Doch jeden Tag wird
    unsere Beziehung inniger, er ist mein Bester Freund. Ich würde alles für ihn geben, und umgekehrt.

    Ich hoffe es gibt eine Fortsetzung von diesem Buch :)

  • Sabine Edelmann (Samstag, 18. Mai 2013 16:31)

    Tolles Buch, vor allen Dingen für mich als eingefleischte Liebhaberin des Deutschen Schäferhundes. Schön zu lesen, dass ihre Schäfernase sogar im Bett schlafen darf und nicht im Zwinger wohnen muss.
    Viele Grüße aus dem Odenwald und weiterhin viel Erfolg!

  • Karin Eugster (Montag, 18. Februar 2013 16:06)

    Hallo,
    meine beste Freundin hat mir das Buch zum Geburtstag geschenkt und es war wunderbar es zu lesen. Bis im 2007 fuehrte ich bei der Kapo Zuerich selbst eine Schutzhuendin (die erste HuendIN). Leider ist
    sie vor knapp 2 Jahren verstorben und es tut mir jetzt noch sehr weh. Das Buch hat mich aber wieder an so viele schoene Momente + Erlebnisse erinnert, dass ich Dessy's Hundeleben nochmals richtig
    durchleben konnte. Vielen Dank fuer das tolle Buch, welches mit viel Einfuehlungsvermoegen und so spannend geschrieben ist. Ich konnte mich immer und immer wieder finden!

  • Thomas Münzer (Freitag, 01. Februar 2013 17:02)

    Hallo Elmar,

    in nur 2 Nächten habe ich Dein Buch gelesen :-). Kann mich auch noch an einige von Dir beschriebene Einsätze erinnern. Hast Du wirklich gut gemacht und ist bestimmt auch Werbung für das
    Diensthundewesen.

  • Claudia (Freitag, 25. Januar 2013 22:28)

    Chapeau, Elmar! Ein sehr gutes Gespräch auf Bayern 2, Deine Einstellung zu Hund, Beruf und den lieben (und nicht so lieben) Mitmenschen kam wunderbar rüber. War Carina wirklich so abgeklärt wie auf
    den Bildern? Bin auf Euren Fernsehauftritt am Sonntag gespannt!
    Viele Grüße aus Zentralmittelfranken, Claudia

  • Claudia (Sonntag, 13. Januar 2013 20:59)

    Hallo Elmar,
    von uns allen ein gutes, gesundes und in jeder Hinsicht gelingendes neues Jahr! Mei, und jetzt schon so viele Termine - kommst Du überhaupt noch rum? Die Radiosendung werd ich sicher nicht verpassen,
    und die Lesung im "toupet ..." - etwas schräg, aber sehr sympathisch! Ich freu mich für Dich, dass es so gut läuft, und hoffe ebenfalls auf baldige Fortsetzung, gerne auch in Form eines Krimis.
    Ganz liebe Grüße an Susi und Carina,
    Claudia

  • Raffael (Montag, 07. Januar 2013 09:55)

    Bitte, bitte...eine Fortsetzung :)

  • Stangl Rene (Dienstag, 13. November 2012 12:38)

    Hallo,
    ich bin selbst Hundeführer, jedoch nicht bei der Polizei sondern beim Österreichischen Bundesheer. Das Buch ist ihnen wirklich sehr gut gelungen, und manchmal habe ich mich auch selbst darin
    gefunden, zwb Beziehung zwischen Frau und Hund od der Tod meines Hundes. Es hat mir wirklich viel Freude bereitet.
    Alles Gute und viel Glück
    Lg Rene u Benito

  • Kathi Roschka (Dienstag, 06. November 2012 18:21)

    Hallo Herr Heer,
    DANKE für die tollen Stunden mit Ihnen und den tollen Vierbeinern. Ich habe das Buch an einen Abend gelesen und gelacht aber auch geweint weil ich weis wie schlimm es ist ein geliebtes Tier gehen zu
    lassen. Bei mir waren es 4 Jahre bis ich wieder einen Hund geholt habe. Vom Husky zum Malinois...ich bereue keine Minute seit ich sie habe. Schlau und verschmusst. Machen Sie weiter so und ich freue
    mich wenn Sie noch ein Buch drauflegen würden. Ich hätte es sofort. Liebe Grüsse aus Freising und passen Sie immer auf sich und die Kleine auf!

  • Claudia (Sonntag, 04. November 2012 20:39)

    Hallo Elmar,
    das Buch ist rundum gelungen! Sehr ausgewogen zwischen Spannung, Emotionen und ab und zu einer augenzwinkernden Schilderung, und durch den flüssigen Schreibstil sehr gut zu lesen. Ich hab es auf
    Amazon und Thalia rezensiert und würde mich freuen, wenn sich auch alle anderen anschließen würden, die sich auf Deiner Facebook-Seite so lobend äußern !!!
    Und nun - nach dem Buch ist vor dem Buch? Ich bin sehr gespannt auf Deinen Krimi! Dass Dir dieses Gebiet liegt, hast Du ja mehrfach bewiesen, zuletzt beim "Körfgen".
    Liebe Grüße von allen Schneiders,
    Claudia

  • Sandra Malissek/Buchhandlung Stangl & Taubald (Mittwoch, 31. Oktober 2012 15:34)

    Für die tolle Lesung gestern Abend in der Buchhandlung Stangl & Taubald in Weiden (und Hundefreunde24.de) möchten wir uns noch einmal recht herzlich bedanken. Ihr Buch ist toll zu lesen. Der
    Freund und Partner auf vier Pfoten hat einmal mehr bewiesen, was in ihm steckt. Toll, weiterhin viel Erfolg.

  • Kerstin (Sonntag, 21. Oktober 2012 16:21)

    Hallo Elmar,
    bin seit vorgestern stolzer Besitzer des tollen Buches und habe es gleich zum Weiterlesen im Bekanntenkreis rumgereicht. Auch ich hatte das Glück, die Rasse Schäferhund kennen zu lernen und weiß,
    dass diese Hunde tolle Familienhunde sein können. Die Geschichten rund um den Hund sind toll zu lesen. Ein wirklich gut gelungenes Buch. Vielleicht gibt es ja auch mal eine Fortsetzung?:-) LG Kerstin

  • Jens Knocke (Donnerstag, 18. Oktober 2012 17:01)

    Hallo Elmar,
    Ich bin seit gestern 17 Uhr stolzer Besitzer deines Buches.Hab es in der Buchhandlung Edele in Oberstdorf gefunden.Hab auch schon ein wenig drin gelesen und es gefällt mir sehr.
    Liebe Grüße von Barbara und Jens

  • Robin Michenbach (Sonntag, 14. Oktober 2012 18:27)

    Hallo Elmar!

    Herzlichen Glückwunsch zu Deinem "Erstling"!
    Er hat mir sehr gut gefallen und auch meine Frau hat sich bei einigen Stellen super amüsiert!
    Wünsche Dir noch viel Erfolg und vor allem Spaß!
    Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet!
    Robin

  • Beate (Sonntag, 07. Oktober 2012 13:23)

    Hey Elmar,
    wow, Dein Buch ist überwältigend gut geworden. Den zuerst angefangenen Thriller habe ich beiseite gelegt und dachte so ein paar Hundegeschichten kann ich nebenbei und zwischendurch lesen. Aber ich
    bin nicht mehr weggekommen von "Partner auf Leben und Tod". Die Geschichten sind so spannend geschrieben, dass ich immer gleich zum nächsten Kapitel, zum nächsten Hundeerlebnis blättern musste. Die
    Beziehungen und die Liebe zu Deinen Hunden hast Du sehr gefühlvoll beschrieben. Ich werde jetzt einem Hundführer in der Stadt oder am Flughafen mit ganz anderen Augen sehen.
    Herzlichen Glückwunsch zu dem gelungenen Buch!
    Nur ein Mangel hab ich anzumerken...der Schluss - es war zu schnell vorbei; ich hätte gerne noch weitergelesen :-)
    liebe Grüße
    Beate

  • susanne will (Sonntag, 07. Oktober 2012 11:59)

    Lieber elmar, ich hätte gern ne alias-adresse, denn mir nimmt natürlih niemand eine objektivität ab. Aber ganz objektiv war die premiere wie das buch: einfach klasse. Ich freu mich für dich. Und freu
    mich auf deinen krimi. Bitte mach weiter.

  • Claudia Schneider (Freitag, 05. Oktober 2012 22:44)

    Lieber Elmar,
    lass Dir ganz herzlich gratulieren zur gelungenen Buchpremiere gestern abend!!! Die Moderation war phantastisch, interessante Fragen sehr locker gestellt - und natürlich kompetent beantwortet! Ins
    Buch hab ich natürlich schon reingeschnuppert - viel Spannendes und Wissenswertes rund ums Thema "Diensthund", aber auch (für mich) erstaunlich viel Persönliches von Dir.
    Ich freu mich für Dich und Deinen Erfolg!
    Liebe Grüße, und weiter so,
    Claudia

  • Melanie Düthorn (Sonntag, 09. September 2012 00:21)

    Hallo Elmar,
    sehr schöne Homepage, sehr schöne Geschichten !
    Ich wünsch dir für deine Buchpremiere gaaaaaaaaanz viel Erfolg !
    LG Melanie

  • Martin Holzer (Donnerstag, 12. Juli 2012 22:15)

    Danke Elmar für die Kurzgeschichte "Nur ein Hund".
    Deine Worte haben mich sehr berüht.
    Gruß Martl

  • Christina Ettl (Montag, 04. Juni 2012 21:46)

    Lieber Elmar!
    Habe soeben Deine Kurzgeschichten wahrlich verschlungen. Würden hier weitere 20 Kapitel zu lesen sein, - ich könnte nicht aufhören bis zum Schluß! Dein Schreibstil ist wunderbar... Ich war gefesselt
    und sehr berührt und auch wieder sehr amüsiert! Tolle Mischung! Ich freue mich sehr auf Dein Buch! Ich wünsche Dir viele Leser! Lieber Gruß, Christina

  • Johanna (Sonntag, 15. April 2012 22:39)

    Lieber Herr Heer, mit Begeisterung habe ich alle Bände der Polizei -Poeten gelesen und kann es kaum abwarten bis ihr Buch erscheint.Wissen sie den schon den Erscheinungstermin?Würde mich übrigens
    sehr freuen,wenn sie mir mein Exemplar dann signieren würden.Ihre Homepage finde ich auch sehr gelungen,herzlichen Dank hierfür.Eine große Bitte habe ich an sie machen Sie weiter so!!! Ich finde es
    nämlich echt super dass jemand zeigt,dass Polizisten auch "nur" Menschen sind, die ihre Ängste,Gefühle und Empfindungen haben wie jeder andere.Liebe Grüße von Johanna

  • Claudia Schneider (Montag, 26. März 2012 20:59)

    Lieber Elmar,
    da ich das "Gesichtsbuch" nicht mag, werde ich den "Like"-Button nicht drücken - aber dass mir Deine Geschichten und die neue HP gefallen, kann ich Dir auch so sagen! Weiter so, ich freue mich
    darauf, Neues von Dir zu hören und zu lesen. Schön auch, dass Du nach Ansbach kommst, da hab ich nicht so weit :-).
    Ganz liebe Grüße aus Zentralmittelfranken, auch an Deine beiden Damen zu Hause!
    Claudia

  • Klaus Gumbrecht (Samstag, 24. März 2012 22:08)

    Hallo Elmar,
    eine sehr gelungene HP!! Bis bald wieder im Dienst!!

    LG Gumbi mit Timmi und Kira

  • Elmar Heer (Freitag, 23. März 2012 16:06)

    Liebe Frau Schneider,
    herzlichen Dank für Ihren sehr netten Eintrag. Das tut natürlich gut!
    Im südlichen Bayern ist aktuell leider keine Lesung geplant. Falls Ihnen Ansbach aber nicht zu weit ist: am 13. Juli findet dort ein Open-Air-Lesefest mit dem Titel "Mord im Park" statt. Neben
    einigen (wesentlich bekannteren) Autoren werde auch ich dort lesen. Dann voraussichtlich auch schon aus meinem Buch.
    Mit freundlichen Grüßen!
    Elmar Heer

  • Ellen Schneider (Freitag, 23. März 2012 14:42)

    Lieber Herr Heer,
    ich hatte das Glück, für eine Ihrer szenischen Lesungen in München eine Karte zu ergattern. Ich war überwältigt von der Athmosphäre, die Sie dabei herauf beschworen haben und mir die Tränen in die
    Augen getrieben. Teils aus Rührung, teils vor Lachen.
    Und ich freue mich, dass ich Geschichten, die Sie vorgetragen haben, nun hier wieder nachlesen kann. Falls Sie aber wiedermal eine Lesung im südlichen Bayern halten, würden Sie mich informieren? Ich
    wäre gerne noch einmal dabei.
    Ihr Buch steht natürlich schon auf meinem Wunschzettel! Viel Erfolg wünscht Ihnen
    Ellen Schneider
    Michaela

  • Anett Heer (Donnerstag, 22. März 2012 18:31)

    Ich bin sehr stolz auf Dich.

    Deine Freundin Anett

  • Ellen (Sonntag, 18. März 2012 15:22)

    Hallo Herr Heer,
    nachdem ich hier die Kurzgeschichten gelesen habe, freue ich mich als Leseratte schon auf den Herbst.
    Viele Liebe Grüße
    von Ellen mit den Bauernländern Frodo und Isca

  • Holzmar Gnobbl (Sonntag, 05. Februar 2012 14:59)

    Lieber Herr Heer,

    auf diesem Wege übersende ich Ihnen die allerherzlichsten Glückwünsche zum Geburtstag - mögen auch im kommenden Lebensjahr Schaffenskraft und Inspiration immer Ihre treuen Begleiter sein.

    Herzlichst, Ihr
    Dr. Holzmar Gnobbl

  • Volker (Montag, 09. Januar 2012 13:39)

    Hallo Elmar,

    bei Euch werden ja riesige Strohballen gepresst. Ein schöner Platz zum Schreiben.
    Vielen Dank für die Teilhabe an einem besonderen Leben.
    Hast Du auch einen funktionierenden Zugriffszähler eingebaut?

    Weiterhin viel Erfolg.

    Volker

  • Liane (Mittwoch, 04. Januar 2012 17:44)

    Hallo, ich glaube diese Geschichten werden vielen die Augen öffnen und es werden mehr Menschen nachvollziehen können, dass wir Polizisten auch "nur" Menschen sind und dass wir genauso Gefühle und
    Ängste haben - Herzliche Grüße,
    Liane

  • Sieglinde Schmidt (Dienstag, 03. Januar 2012 11:18)

    Lieber Herr Heer,
    ich habe alle Bücher der Polizei-Poeten und kenne alle Ihre Erzählungen, die anderweitig veröffentlicht wurden. Hoffe ich jedenfalls.

    Deshalb freue ich mich sehr auf Ihr Buch! Ich wünschen Ihnen viel Erfolg damit und auch sonst viel Glück.

    Herzliche Grüße aus dem hohen Norden,

    Sieglinde Schmidt

  • Christiane Neukirch (Freitag, 30. Dezember 2011 15:37)

    Darum habe ich mich ja schon als Vorkoster betätigt. Testurteil: stark bekömmlich. Von den Texten geht keine Gefahr für die Leser aus. Also - keine Ausrede!

  • Elmar (Freitag, 30. Dezember 2011 15:27)

    Danke für Deinen Eintrag, liebe Christiane! Ich warte jetzt erstmal ab, wie der bisherige Stoff meinen Homepage-Besuchern bekommt, bevor ich weiteren reinsetze.
    LG Elmar

  • Christiane Neukirch (Freitag, 30. Dezember 2011 15:05)

    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne ... drum beeile ich mich, die Erste zu sein, die Dir zur neuen Homepage gratuliert, lieber Elmar! Jeder ordentliche Schriftsteller braucht so was, damit man als
    Leser so leicht wie möglich an den Stoff kommt. Apropos: Dann hoffe ich mal auf badigen Stoffnachschub -
    Christiane die Unersättliche